News : Symbian OS nun Open Source unter EPL

, 27 Kommentare

Die Symbian Foundation hat nun den gesamten Quelltext des Symbian OS unter der Eclipse Public License (EPL) veröffentlicht und zum freien Download bereitgestellt. Dieser Schritt wurde bereits im Juni 2008 angekündigt und nun vier Monate früher als geplant vollzogen.

Bislang war nur der Kern des Smartphone-Betriebssystems unter EPL lizenziert, der jüngste Schritt legt auch Middleware und die mitgelieferten Programme offen. Die Quelltexte der nun 108 verfügbaren Pakete können im Entwicklerportal der Stiftung heruntergeladen werden.

Die Symbian Foundation wurde 2008 gegründet und geht aus der Entscheidung des Herstellers Nokia hervor, das Symbian OS zukünftig in die Obhut einer großen Stiftung zu geben. Dieser gehören nun auch viele andere große Unternehmen wie LG, Samsung, Sharp, Sony Ericsson, HP, AT&T, T-Mobile und Vodafone an. Sie sollen gemeinsam die Vermarktung des nun offenen Betriebssystems übernehmen, das laut Symbian Foundation auf 330 Millionen Geräten weltweit Verwendung findet und damit das am meisten genutzte weltweit ist. Ab sofort sollen sich externe Entwickler auch an der Weiterentwicklung des Symbian OS beteiligen können. Die Stiftung legt dazu unter anderem ihre Roadmaps offen.

Nokia setzt seine Hoffnungen mittlerweile in das Linux-basierende Maemo OS, welches bereits auf dem Nokia N900 Verwendung findet und größtenteils positive Resonanz aus der Fachwelt erfährt.