21/25 Radeon HD 5830 im Test : Abgespeckte AMD-Grafikkarte ist zu langsam

, 328 Kommentare

Leistungsaufnahme

Für die Messungen der Leistungsaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung von Crysis Warhead unter der Auflösung 1920x1200 simuliert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GT 240
      157
    • ATi Radeon HD 5670
      160
    • ATi Radeon HD 5750
      162
    • ATi Radeon HD 5770
      165
    • ATi Radeon HD 5850
      165
    • ATi Radeon HD 5870
      166
    • ATi Radeon HD 5830
      167
    • Nvidia GeForce GTX 285
      171
    • Nvidia GeForce GTS 250
      174
    • ATi Radeon HD 4770
      177
    • Nvidia GeForce GTX 275
      180
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      182
    • Nvidia GeForce GTX 260
      183
    • ATi Radeon HD 5970
      197
    • ATi Radeon HD 4890
      206
    • ATi Radeon HD 4870
      209
    • Nvidia GeForce GTX 295
      209
  • Last:
    • ATi Radeon HD 5670
      223
    • Nvidia GeForce GT 240
      226
    • ATi Radeon HD 5750
      235
    • ATi Radeon HD 4770
      240
    • ATi Radeon HD 5770
      253
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      268
    • ATi Radeon HD 5850
      279
    • Nvidia GeForce GTS 250
      295
    • Nvidia GeForce GTX 260
      303
    • ATi Radeon HD 5830
      304
    • ATi Radeon HD 5870
      305
    • ATi Radeon HD 4870
      320
    • ATi Radeon HD 4890
      324
    • Nvidia GeForce GTX 285
      336
    • Nvidia GeForce GTX 275
      341
    • ATi Radeon HD 5970
      392
    • Nvidia GeForce GTX 295
      411

Unter Windows hält sich die Radeon HD 5830 aufgrund des guten Energiesparmechanismus' in der Disziplin der Leistungsaufnahme zurück und erreicht so einen Messwert von 167 Watt (gemeint ist der gesamte PC). Das liegt allerdings leicht über dem Niveau einer Radeon HD 5850.

AMD hatte es mit den TDP-Daten bereits angekündigt: Die Radeon HD 5830 frisst unter Last deutlich mehr Strom als die schnellere Radeon HD 5850. So kommt die Karte auf 304 Watt und liegt so nur ein Watt unter der deutlich besseren Radeon HD 5870. Die Radeon HD 5850 benötigt nicht mehr als 279 Watt – viel weniger als das neue Produkt. Das liegt unter anderem daran, dass ATi auf der Radeon HD 5830 höhere Taktraten als auf der Radeon HD 5850 fährt. Um dies aber zu erreichen, musste die Spannung angehoben werden, da bei der Radeon HD 5830 Chips zum Einsatz kommen, die nicht die Spezifikationen einer Radeon HD 5850 oder Radeon HD 5870 einhalten können und somit nicht optimal funktionieren (was aber dennoch einen einwandfreien Betrieb mit den Spezifikationen der Radeon HD 5830 ermöglicht).

Es ist derzeit nicht gesichert, dass unser Testsample dieselbe Leistungsaufnahme aufweist wie die Partnerkarten. Deswegen sind die Werte mit Vorsicht zu genießen.

Auf der nächsten Seite: Blu-ray/Multi-Monitor-Verbrauch