News : ThinkPad W701ds mit zwei Bildschirmen

, 93 Kommentare

Lenovo hat heute in den USA ihr neuestes Workstation-Notebook W701ds vorgestellt, das, wie schon der Vorgänger W700ds, nicht nur mit sehr potenter Hardware sondern auch mit einem zweiten Bildschirm aufwarten kann. Wer diesen nicht benötigt, bekommt die Hardwareausstattung mit dem W701 auch ohne das zusätzliche Display.

Für ausreichend Rechenleistung sorgen bei den vor allem auch für den CAD/CAM-Bereich vorgesehenen 17-Zoll-Notebooks „Intel Core i7“-Prozessoren bis hin zu einem Core i7-920 Extreme und professionelle Grafikkarten von Nvidia – wahlweise eine Quadro FX 2800M oder eine Quadro FX 3800M mit jeweils 1 GB GDDR3-Speicher. Die 17-Zoll-Displays mit Auflösungen von bis zu 1.920 x 1.200 Bildpunkten und RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung sowie einer Helligkeit von 280 cd/m² sollen bis zu 100 Prozent des NTSC-Farbraums darstellen und verfügen optional über eine eingebaute Farbkalibrierung, die sicherstellen soll, dass die Farben auch richtig dargestellt werden. Zudem lassen sich die Notebooks auch mit einem eingebauten Grafiktablett von Wacom ausrüsten.

Lenovo ThinkPad W701ds
Lenovo ThinkPad W701ds

Der zusätzliche Bildschirm des W701ds bringt es bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten auf eine Diagonale von 10,6 Zoll. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen bis zu 16 GB DDR3-RAM, WLAN n, Bluetooth, Gigabit-LAN, Dual-Link-DVI, DisplayPort, Webcam, Kartenleser, Blu-ray-Brenner und vermutlich auch WiMAX, eSATA und USB 3.0, was allerdings aus den Spezifikationen nicht ersichtlich ist (der bereits vorgestellte W510 bietet diese Anschlüsse). In den USA wird das ThinkPad W701ds ab März zu Preisen ab 3.800 US-Dollar erhältlich sein. Termin und Preise für Deutschland wurden noch nicht veröffentlicht.

Lenovo ThinkPad W701ds
Lenovo ThinkPad W701ds
Lenovo ThinkPad W701ds
Lenovo ThinkPad W701ds