News : AOC stellt flachen 23"-Design-Monitor vor

, 16 Kommentare

AOC hat einen neuen 23"-Monitor vorgestellt, der durch ein relativ flaches sowie auffälliges Design um die Gunst des Kunden buhlen soll. Im Inneren werkelt allerdings altbekannte Technik, die keine Akzente zu setzen weiß.

Der neue 23"-TFT AOC 2330V+ setzt auf ein Seitenverhältnis von 16:9 und die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Der Hersteller setzt auf ein TN-Panel und verzichtet auch auf eine moderne LED-Hintergrundbeleuchtung, wie sie heutzutage mehr und mehr in neuen Geräten zu finden ist. Die so erreichbare maximale Helligkeit liegt bei 300 cd/m² und das Kontrastverhältnis bei bis zu 30.000:1. AOC gibt hier nur den dynamischen und keinen statischen Wert an. Letzterer sollte aber – wie üblich und von TN-Monitoren selten gehalten – bei 1.000:1 liegen. Die Blickwinkel liegen mit 160 Grad in jeder Richtung im glaubhaften, aber nicht besonders hohen Bereich, dafür schaltet das Panel aber auch in fünf Millisekunden. Mit welcher Methode gemessen wird, ist auch hier nicht klar.

AOC 2330V+

Augenscheinlichstes Merkmal des AOC 2330V+ ist das Design, das auf der Rückseite ein kachelähnliches Muster aufweist und auf der Vorderseite speziell den Klavierlack betont. Der Monitor wird mit einer Tiefe von nur 22 Millimetern beworben, den Bildern nach trifft dies aber nur am Rand des Bildschirms zu. Neben einem VGA- wird auch ein DVI-Eingang geboten. Einen HDMI- oder gar DisplayPort-Anschluss sucht man vergebens. Der 23"-Monitor soll in der zweiten Aprilhälfte zu einem noch nicht näher bekannten Preis erscheinen.