News : Deep Cool zeigt erste Prozessorkühler

, 34 Kommentare

Der Hersteller Deep Cool war bislang NDA-Partner von AMD und CNDA-Partner von Intel. Auf diese Weise konnten erste Erfahrungen im Bereich Kühlung gesammelt werden. Nun stellten die Chinesen, welche ihren Hauptsitz in Shenzhen haben, erst eigene Prozessorkühler vor.

Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Kühler, einen Towerkühler sowie einen Top-Blow-Kühlern komplett aus Kupfer. Bei dem Towerkühler – dem „Ice Warrior“ – kommen sechs in die Grundplatte eingelassene Heatpipes zum Einsatz, um die entstandene Wärme an die Kühlrippen weiterzugeben. Auf diese Weise sollen Prozessoren mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 130 Watt gekühlt werden können. Besonders an diesem Kühler ist vor allen Dingen der Lüfter mit blauen Rotorblättern, wobei nicht nur die Farbe auf sich aufmerksam macht sondern auch das Material besondere Beachtung verdient hat. So ist der gesamte Rahmen des Lüfters aus flexiblem Kunststoff beziehungsweise Gummi. Außerdem sind auch die Rotorblätter mit einer Gummischicht überzogen, die angeblich für einen geringen Geräuschpegel sorgen soll, was allerdings sehr abenteuerlich klingt.

Deep Cool – erste Prozessorkühler

Der Top-Blow-Kühler kommt im Vollkupferdesign mit sechs Heatpipes in U-Form. Weitere Details sind bislang nicht bekannt. Bei dem Towerkühler ist Anfang Mai mit einer Veröffentlichung für etwa 60 US-Dollar zu rechnen.

Update 14:18 Uhr  Forum »

Bei dem Top-Blow-Kühler handelt es sich um den „Killer Whale“. Außerdem stellt Deep Cool noch einen weiteren Towerkühler vor den „Ice Blade Pro“, welcher im hochglanz lackierten Design über vier Heatpipes mit einem jeweiligen Durchmesser von acht Millimetern sowie einen nicht vibrationsentkoppelten blau beleuchteten Lüfter verfügt.

Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Ice Blade Pro
Deep Cool Killer Whale
Deep Cool Killer Whale