News : Details zum SP1 für Windows 7 und Server 2008 R2

, 40 Kommentare

Microsoft hat ein paar erste Details zum kommenden Service Pack für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 bekannt gegeben. Demnach wird das Update-Paket für beide Betriebssysteme identisch sein, vor allem aber für die Server-Variante relevante neue Features mit sich bringen.

Wie auch bei bisherigen Service Packs wird das erste Paket für Windows 7 und Server 2008 R2 alle bis dahin veröffentlichen Patches enthalten. Darüber hinaus sind vor allem Änderungen bekannt gegeben worden, die die Serverversion betreffen. So soll diese mit „RemoteFX“ um eine von der Hardware beschleunigte 3D-Ausgabe ergänzt werden, welche die Darstellung von Anwendungen im Remote-Desktop-Einsatz verbessern soll. Insbesondere die Beschleunigung von Silverlight- und Flash-Inhalten wird verbessert, sodass die Ausführung mehr derselben auf einem lokalen Rechner entspricht. Die zweite Neuerung betrifft die Speicherverwaltung, die mit „DynamicMemory“ um ein Feature ergänzt wird. Mit diesem Service wird es Administratoren möglich sein, virtuellen Maschinen im laufenden Betrieb mehr oder weniger Speicher auf dem Host zuzuweisen.

Einen konkreten Veröffentlichungstermin für das erste Service Pack oder für eine Beta-Version desselben wollte Microsoft noch nicht mitteilen. Das Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 dürfte aber noch in diesem Jahr erscheinen.