News : Google: Desktop-PCs werden irrelevant

, 52 Kommentare

Schenkt man den Annahmen des Suchmaschinengiganten Google Glauben, so werden innerhalb der nächsten drei Jahre Desktop-PCs für das Unternehmen irrelevant. Stattdessen werden mobile Geräte das Kerngeschäft von Google bilden.

Dabei steht besonders das seit einiger Zeit in aller Munde befindliche „Cloud-Computing“ im Vordergrund dieser Annahmen. Mit dessen Hilfe sei es zukünftig auch für mobile Geräte möglich, das gesamte Spektrum an Aufgaben zu erledigen, die bislang von einem großen Rechner übernommen wurden, so John Herlihy, seines Zeichens Vizepräsident von Google. So sei bereits in den nächsten drei Jahren damit zu rechnen, dass Desktop-PCs für das tägliche Geschäft von Google mehr und mehr an Relevanz verlieren. Erste Untersuchungen in Japan sollen ergeben haben, dass dort bereits heute die meisten Suchanfragen über mobile Endgeräte getätigt werden.

Sollte dieser Trend, der ohne Zweifel bereits in den letzten Jahren beobachtet werden konnte, weiter anhalten, so wird besonders Google dazu gezwungen sein, die eigene Strategie anzupassen. Für Google besteht ein Quäntchen Angst, dass kreative Köpfe mit Technologien oder Services aufwarten könnten, welche die bisherige Benutzung von Google überflüssig machen. „Es besteht eine enorme Möglichkeit für andere Unternehmen den Gebrauch von Google unnötig werden zu lassen. Es ist unsere Herausforderung dies nicht zuzulassen und innovative Neuerungen voranzutreiben“, so Herlihy.