News : Lian Li zeigt X900 auf der CeBIT

, 52 Kommentare

Kurz vor Öffnung der Tore zur CeBIT 2010 konnten wir heute bereits erste Eindrücke vom Stand des taiwanischen Herstellers Lian Li sammeln. Neben dem bereits seit einigen Wochen diskutierten „Spider“ war auch ein neuer Midi-Tower aus der X-Serie zu sehen.

Der zukünftig in rot und schwarz erhältliche Tower ähnelt seinen kleineren beziehungsweise größeren Brüdern, namentlich X500, X1000 und X2000, sehr. So sind in der Front drei beleuchtete 120-mm-LED-Lüfter verbaut. Im Gegensatz zu den restlichen Gehäusen dieser Serie werden die maximal zwei 5,25"-Laufwerke nicht seitlich sondern zur Front gerichtet eingebaut.

Auch die typische Dreiteilung des Innenraums aus den X1000 und X2000 sucht man vergeblich. Stattdessen werden nun auch die Konzepte, welche den Verzicht auf Werkzeug ermöglichen, eingebracht. So können alle Erweiterungskarten über den bereits aus dem PC-P50 Armorsuit Schiebemechanismus befestigt werden. Auch die 5,25"-Laufwerke werden werkzeuglos befestigt. Das Netzteil wird diesmal am Boden des Gehäuses vibrationsentkoppelt angebracht.

Lian Li X900

In einem kurzen Gespräch mit dem Pressebeauftragten von Lian Li haben wir erfahren, dass der auf den Namen Lian Li X900 getaufte Midi-Tower etwa Anfang Mai 2010 in Deutschland verfügbar sein wird. Dabei kostet die schwarze Version umgerechnet etwa 360 Euro, die rote wird preislich noch etwas höher liegen. Ein ComputerBase-Test wird allerdings bereits kurz nach der CeBIT folgen.