News : Neue Kartelluntersuchungen gegen Google

, 10 Kommentare

Nachdem erst Ende Februar eine Untersuchung Googles durch die Europäische Union eingeleitet wurde, da ein Missbrauch der Marktposition vermutet wird, droht dem Suchmaschinenbetreiber nun neues Ungemach in den USA: Auch die Federal Trade Commission (FTC) leitete demnach eine Untersuchung gegen Google ein.

Die FTC interessiert sich dabei jedoch weniger für das Verhalten des Suchmaschinengiganten, sondern für die Firmenübernahme des Werbespezialisten AdMob, der auf Werbung für mobile Geräte spezialisiert ist. Google will das Unternehmen für 750 Millionen US-Dollar akquirieren und könnte damit kartellrechtliche Probleme erhalten. Schon im Dezember verlangte die FTC weitere Informationen zu dem geplanten Kauf. Mittlerweile seien die US-Kartellwächter mit der Erhebung weiterer Beweise für eine Anfechtungsklage beschäftigt, so die Financial Times unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Auf die aktuellen Untersuchungen muss jedoch nicht zwangsweise eine Klage folgen. Schätzungen, welche Marktposition eine Verbindung aus Google und AdMob im Segment der mobilen Gerätewerbung einnehmen würden, schwanken deutlich. Zwischen 21 und über 60 Prozent des US-Marktes würden Analysten zufolge nach der Übernahme von Google dominiert werden; genaue Zahlen lassen sich aufgrund unterschiedlicher Messmethoden nicht aufstellen.