News : Nvidia GF100 „Fermi“ gesichtet und mehr

, 495 Kommentare

Kommt die nächste Grafikkartengeneration von Nvidia zur CeBIT oder kommt sie nicht? Letzten Meldungen zufolge erfolgt die offizielle Vorstellung erst Ende März, genauer gesagt am 26. – und damit zu spät für die Messe. Dennoch scheinen es sich einige Boardpartner nicht nehmen zu lassen und zeigen lauffähige Muster. Und das ist nicht alles!

So ist uns beim heutigen Gang über die noch im Aufbau befindliche Messe am Stand von Zotac ein Rechner aufgefallen, der recht einsam – aber von einem Wachmann beaufsichtigt – auf dem Boden sein Dasein fristete. Ein Blick auf das Slotblech und durch die Lüftungsschlitze in den Innenraum des unscheinbar wirkenden Rechners brachte die Entdeckung zum Vorschein. Zum Zücken des Fotoapparats kamen wir allerdings nicht mehr...

Nvidia GF100 Fermi am Stand von Zotac
Nvidia GF100 Fermi am Stand von Zotac

Die Kollegen von PCGH haben eine weitere Karte am Stand von Gigabyte ausfindig gemacht. Fotos von Aufklebern auf der Karte wurden auf Drängen von Nvidia allerdings wieder offline genommen. Die Kollegen von Hexus.net haben ein kleines Video vom besagten Gigabyte-Stand aufgenommen, welches Fermi beim Aufbau und in Aktion zeigt.

Wir sind gespannt, welche Informationen wir vor oder hinter verschlossenen Türen die kommenden Tage noch zu Nvidias GF100-GPU in Erfahrung bringen können werden.

Update 02.03.2010 12:33 Uhr  Forum »

Wie bereits in den Kommentaren zu lesen war, sind zwei unscharfe Bilder aufgetaucht, die eine GTX 470 zeigen sollen. Diese Fotos lassen jedoch die Kühllösung und die Stromversorgung gut erkennen, die aus zwei 6-Pin-Steckern besteht. Damit würde die Grafikkarte in die Klasse unter 225 Watt fallen.

Ist das eine Nvidia GeForce GTX 470?
Ist das eine Nvidia GeForce GTX 470?
Ist das eine Nvidia GeForce GTX 470?
Ist das eine Nvidia GeForce GTX 470?

Update 02.03.2010 21:49 Uhr  Forum »

Durch das Internet jagen durch die CeBIT die verschiedensten Informationen. Im Hinterzimmer wurde die Karte anscheinend gezeigt und auch gleich zerlegt. Bilder zeigen dabei sowohl den Kühler als auch den Grafikchip, der von den Kollegen von Heise noch einmal im Großformat fotografiert wurde. Dabei zeigt man einen Chip im A2-Stepping, in den Vorführrechnern soll aber bereits eine A3-Revision stecken. Und ob das die finale Revision ist, kann ebenfalls niemand bestätigen.

Dazu gibt es auch einige Details zu den Features sowie den Anforderungen für die GTX 480. Dabei ist unter anderem von einem 600-Watt-Netzteil mit 42 Ampere auf der 12-Volt-Leitung die Rede. Was im ersten Moment recht viel aussieht, ist in der Branche aber durchaus normal. Zum Vergleich: eine GTX 285 von XFX hat beispielsweise eine Netzteilempfehlung von 630 Watt bei 46 Ampere auf der 12-Volt-Schiene.

Nvidia GeForce GTX 480
Nvidia GeForce GTX 480
Nvidia GeForce GTX 480
Nvidia GeForce GTX 480

Zu guter Letzt noch eine Nachricht zur Verfügbarkeit – sofern man davon sprechen kann. Laut Golem soll diese ab 29. März gewährleistet sein, Tweakers.net nennt dabei aber die verschwindend geringe Zahl von lediglich 5.000 Stück weltweit. Damit dürfte die bereits magere Verfügbarkeit der Radeon HD 5870 zum Start wohl nochmals deutlich unterboten werden.