News : Quad-Channel-USB-Stick von Corsair

, 22 Kommentare

USB 3.0 steht mittlerweile auf der Türschwelle. Dass der Vorgänger USB 2.0 noch nicht ausgedient hat, zeigt sich jedoch anhand vieler Neuvorstellungen. So wagt sich nun auch Corsair nochmal mit einem neuen USB-2.0-Stick auf den Markt, der erstmals in einem USB-Stick über einen Quad-Channel-Controller verfügt.

Der Flash Voyager GTR soll auf diese Weise eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 34 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 28 MB/s erreichen. Um die Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen hat Corsair den Flash Voyager GTR 128 GB in Kombination mit einem durchschnittlichen Windows-7-PC gegen ein 128 GB großes USB-Laufwerk eines „führenden UFD-Anbieters“ antreten lassen. Beim ersten Test wurde ein Ordner mit 8.125 MP3-Dateien in 39 Minuten auf den Flash Voyager GTR kopiert. Das Kopieren auf das USB-Laufwerk des Mitbewerbers soll über 66 Minuten gedauert haben. Der zweite Test, das Kopieren eines Dokumentenordners mit 37.000 kleinen DOC-Dateien, dauerte mit dem Flash Voyager GTR 6 Minuten und mit dem USB-Laufwerk des Mitbewerbers über 37 Minuten. Dass Corsair hier falsche Werte veröffentlicht, ist sehr unwahrscheinlich. Dennoch sollte man im Hinterkopf behalten, dass das Vergleichslaufwerk nicht unbedingt das schnellste Konkurrenzprodukt sein muss.

Corsair Flash Voyager GTR
Corsair Flash Voyager GTR

Die „Flash Voyager GTR“-Laufwerke sollen ab sofort in den Speicherdichten von 32 GB, 64 GB und 128 GB erhältlich sein, aktuell in unserem Preisvergleich gelistet ist jedoch nur das größte Modell, für das bei nicht gegebener Lieferbarkeit Preise ab 277 Euro verlangt werden.