News : Streaming-Stick gibt sich als USB-Speicher aus

, 42 Kommentare

Wer kennt es nicht: Will man ohne ein funktionierendes Netzwerk auf die Schnelle Dateien zwischen verschiedenen Rechnern austauschen, müssen diese zunächst auf einen externen Datenträger geladen und dann am anderen Rechner wieder heruntergeladen werden. Der neue Streaming-Stick von Infinitec könnte dies und mehr einfacher machen.

Der „Infinite USB Memory“ (IUM) genannte Stick ist kein USB-Stick im herkömmlichen Sinne, auf ihm selbst werden keine Daten gespeichert. Er kann vielmehr auf alle Speicherressourcen eines mit WLAN (802.11 b/g/n und WEP-, WPA- oder WPA2-Verschlüsselung) ausgestatteten Windows-Rechners (ab XP) zugreifen – egal ob dies nun die lokale Festplatte oder eine freigegebene Netzwerkfestplatte ist; die Daten sind bei einem Verlust des Sticks weiterhin sicher auf dem Rechner. Von Geräten mit USB-Anschluss wird er jedoch als gewöhnlicher USB-Stick erkannt, eine Treiberinstallation ist nicht notwendig. Dementsprechend funktioniert der IUM mit jedem Gerät, das einen USB-Steckplatz besitzt – sei es nun ein Computer, eine Konsole, die heimische Musikanlage, ein Fernseher, ein Drucker oder ein digitaler Bilderrahmen. Auf diese Weise kann der Stick auch zum Streamen von Musik und Videos genutzt werden, wobei auch Filme in Full-HD-Auflösung kein Problem darstellen sollen. Durch technische Vorkehrungen soll es dabei in Normalfall ohne Ruckler und Hänger zugehen.

Infinitec IUM

Die Installation ist denkbar einfach: Der Schalter am Stick muss lediglich auf „Pair“ gestellt und der Stick in einen freien USB-Steckplatz des Computers gesteckt werden. Daraufhin wird die „Infinite Portal“ genannte Kontrollsoftware auf dem Rechner installiert und der Stick mit dem Rechner gepaart. Er funktioniert in der Folge nur mit diesem einen Computer. Mit der Software lassen sich die maximale Speicherkapazität, das Dateisystem (FAT32 oder NTFS) und die für den Stick freigegebenen Dateien und Ordner einstellen. Zudem bietet sie Tools zur Überwachung des Verbindungsstatus und -geschwindigkeit. Der IUM wird ab dem 1. Juli zu einem angepeilten Preis von unter 95 Euro erhältlich sein.