5/9 Danamics LMX Superleggera im Test : Flüssigmetall ist nicht der neue Maßsstab

, 80 Kommentare

Lüfter und Lautstärke


SilentX-Promolüfter mit 2.000 bzw. 1.400 U/min
SilentX-Promolüfter mit 2.000 bzw. 1.400 U/min

Wie bereits erwähnt wird der Danamics LMX Superleggera grundlegend ohne Serienlüfter ausgeliefert. Die allgemeine Präsentation des Kühlers erfolgt jedoch im Zusammenspiel mit 2.000-U/min-starken, Orange-LED-beleuchteten Transparent-Lüftern der Firma SilenX (IX-1205-DNM), welche auch in der „Promo“-Version des LMX für den Endkunden zu erwerben sind.

Die Lüfter bieten ohne PWM-Unterstützung ein Drehzahlfenster von etwa 500 bis 2.000 U/min. Dabei agieren sie, wie unsere Messungen belegen, bei gleicher Drehzahl eher etwas leiser als die Konkurrenz, aber auch etwas förderschwächer. Über 1.200 U/min haben auch die SilenX-Modelle naturgemäß mit starkem Luftumschlag zu kämpfen. Lästige, unangenehme Antriebsgeräusche bleiben dem Anwender jedoch weitgehend erspart. dafür gibt es minimale Vibrationen bei geringer Drosselung der Drehzahl sowie ganz leichter Lagerrasseln in vertikaler Lüfterstellung unter 1.200 U/min (diese Phänomene können von Modell zu Modell natürlich variieren). Insgesamt präsentieren sich die 120-mm-SilenX-Ventilatoren jedoch vergleichsweise nebengeräuschsarm und bei Bedarf leise.

Die vom SilenX erzeugten Luftgeschwindigkeiten pro Drehzahl liegen sind im Vergleich zu anderen 120-mm-Lüftern tendenziell eher niedrig. Dies lässt erahnen, dass der LMX in unserer Serienlüfter-Gegenüberstellung leichte Nachteile haben wird. Jedoch befindet sich der SilenX-Fan in guter Gesellschaft: Ein Noiseblocker Multiframe erzeugt bei gleicher Drehzahl ähnliche Luftgeschwindigkeiten.

Auf Basis der Luftgeschwindigkeiten lässt sich der Luftdurchsatz pro Stunde in Abhängigkeit von der Drehzahl abschätzen. Der 120-mm-SilenX-(2.000 U/min)-Lüfter mit einem Außenradius von 5,8 cm und einem Rotorradius von 2,1 cm besitzt eine Durchströmfläche von etwa 91,8 cm². Daraus ergibt sich bei maximaler Drehzahl von freistehend etwa 1.800 U/min und den gemessenen 14,4 km/h Luftgeschwindigkeit (angenommen, diese sei homogen über die Querschnittsfläche) ein abgeschätzter Luftdurchsatz von 132,2 m³/h (Herstellerangabe: 128 m³/h bei Maximaldrehzahl).

Ungenauigkeiten in den Diagrammen dieser Seite ergeben sich, neben den normalen Messtoleranzen, vorrangig aus nicht exakt einstellbaren Lüfterdrehzahlen (Toleranz +/- 30 U/min).

Auf der nächsten Seite: Performancevergleich