Prolimatech Armageddon im Test: Schlanker Riese im 140-mm-Gewand

 5/7
Martin Eckardt
87 Kommentare

Semipassiv-Betrieb

Vergleich zwischen Armageddon und Megahalems
Vergleich zwischen Armageddon und Megahalems

Semipassiv ist auch der Armageddon, wie bereits der Megahalems, keine Referenz. Beide Prolimatech-Kühler liegen in etwa gleichauf. Hier haben viele Konkurrenzprodukte bessere Argumente. Nur in seltenen Fällen ist es also sinnvoll, den Armageddon ohne direkte Belüftung zu betreiben.

Semipassivmodus mit Gehäuselüfter
Einheit: °C
  • Gehäuselüfter bei 840 U/min:
    • Scythe Orochi (Tower)
      64,75
    • Noctua NH-D14
      67,50
    • Coolink Corator DS
      70,75
    • Thermalright IFX-14
      73,00
    • Tuniq Tower 120 Extreme
      76,00
    • Scythe Mugen 2
      79,50
    • Xigmatek Thor's Hammer
      85,50
    • Noiseblocker Twintec
      86,00
    • Scythe Yasya
      88,00
    • Prolimatech Armageddon
      88,25
    • Prolimatech Megahalems
      88,50
    • Zalman CNPS 10X Quiet
      89,00
    • Noctua NH-U12P
      91,25
    • EKL Brocken
      93,50
    • EKL Nordwand
      94,50
    • Thermolab Baram
      98,00
    • Cogage True Spirit
      99,00
  • Gehäuselüfter bei 510 U/min:
    • Scythe Orochi (Tower)
      81,75
    • Noctua NH-D14
      82,00
    • Coolink Corator DS
      82,25
    • Thermalright IFX-14
      87,00
    • Tuniq Tower 120 Extreme
      89,00
    • Scythe Mugen 2
      96,75

Auf der nächsten Seite: 140-mm-Belüftung (Serienbelüftung)