News : USB-3.0-Controller von Intel noch dieses Jahr?

, 18 Kommentare

In näherer Zukunft sind weder von AMD noch von Intel Chipsätze mit nativer USB-3.0-Unterstützung zu erwarten. Die Mainboardhersteller behelfen sich derweil mit einem Controller von NEC, der auf dem Mainboard zwei USB-3.0-Ports zur Verfügung stellt und auch auf Erweiterungskarten für Desktops und Notebooks zum Einsatz kommt.

Vor allem Gigabyte setzt den Chip bei einem Großteil der neuen Produkte ein und konnte bereits eine Million derartiger Hauptplatinen ausliefern. Für NEC ist die Untätigkeit von AMD und Intel ein einträgliches Geschäft und mangels Konkurrenz vermeldete das Unternehmen erst vor ein paar Tagen, dass man die Produktion auf Grund der hohen Nachfrage massiv ausbauen werde. Gerüchten zufolge könnte Intel im Laufe des Jahres aber doch noch eine Lösung auf den Markt bringen, bei der es sich dann aber ebenfalls um einen nicht näher spezifizierten separaten USB-3.0-Controllerchip handeln soll. Die Hersteller erhoffen sich durch die Konkurrenz für NEC niedrigere Preise und einen schnelleren Umstieg auf die neue USB-Spezifikation, was letztlich auch den Kunden zu Gute kommen würde.