News : ATi: Offenbar kein direkter „Fermi“-Konter

, 178 Kommentare

Die Gerüchteküche Fudzilla will aus Gesprächen mit ATi-Mitarbeitern erfahren haben, dass sich der Hersteller derzeit noch nicht dazu veranlasst sieht, eine direkte Antwort auf die Nvidia GeForce GTX 480 alias „Fermi“ auf dem Markt zu bringen.

Als einer der Gründe auf die Gelassenheit bei ATi nennt man die schlechte Verfügbarkeit in den kommenden Monaten, allerdings betrifft dieser Punkt aktuell beide Hersteller. Die Ursache liegt dabei offenbar bei TSMC, wie bereits in den vergangenen Wochen gemeldet wurde. Demnach kämpft der Auftragsfertiger weiterhin mit der Yield für die 40-nm-Produktion, worunter insbesondere die High-End-Produkte der beiden Grafikchip-Hersteller leiden.

Darüber hinaus sieht ATi auch in puncto Leistungskrone derzeit keinen Handlungsbedarf. Nvidia stellt mit der GeForce GTX 480 zwar die schnellste Single-GPU-Karte, die Performance-Krone hält allerdings weiterhin ATi mit der Dual-Chip-Karte Radeon HD 5970. Zudem bezweifelt man, dass Nvidia in den kommenden Wochen und Monaten mit einem entsprechenden Modell nachlegen kann, was angesichts der enormen Leistungsaufnahme von Nvidias Flaggschiff recht plausibel erscheint.