News : Blu-ray-Discs künftig mit bis zu 128 GB

, 113 Kommentare

Die Blu-ray Disc Association (BDA) hat mit „BDXL“ und „IH-BD“ (Intra-Hybrid-Discs) zwei neue Spezifikationen angekündigt, die im Laufe der nächsten Monate finalisiert werden sollen. BDXL spezifiziert dabei einfach und mehrfach beschreibbare Disks mit hoher Kapazität, während IH-BD eine Kombination aus BD-ROM und BD-RE ist.

Die BDXL-Spezifikation ist zunächst vor allem für die Anwendung im Unternehmensbereich zur Sicherung großer Datenmengen gedacht, etwa im Rundfunkbereich. Eine Konsumentenversion der BDXL wird es aber voraussichtlich ebenfalls geben, allerdings vor allem in jenen Regionen, in denen Blu-ray-Rekorder eine große Akzeptanz erreicht haben. Einmal beschreibbare BDXL-Datenträger werden mit Kapazitäten von 100 und 128 GB auf den Markt kommen, wiederbeschreibbare mit 100 GB. Erreicht wird dies durch die Verwendung von drei bis vier Datenschichten.

Die Intra-Hybrid-Blu-ray-Disc beinhaltet im Gegensatz dazu jeweils eine BD-ROM- und eine BD-RE-Schicht mit je 25 GB Kapazität und soll die Kombination von Medieninhalten mit vom Nutzer generierten Daten erlauben. Mit der aktuell auf dem Markt befindlichen Hardware wird sich allerdings keines der beiden Formate abspielen lassen. Auf Grund der Technologieverwandtschaft soll aber immerhin die Abwärtskompatibilität zu aktuellen Blu-ray Discs mit 25 und 50 GB Kapazität gewährleistet werden.