News : Gigabyte-Mainboard mit sieben PCIe-x16-Slots

, 77 Kommentare

Nachdem EVGA und auch Asus in der Vergangenheit mit extravaganten Mainboards mit bis zu sieben PCI-Express-Steckplätzen für Grafikkarten auf sich aufmerksam gemacht haben, zieht Gigabyte jetzt mit einem eigenen X58-Mainboard nach.

Viele Details außer einem schwarz-weißen Fotos des offenbar „GA-X58A-UDP9“ getauften Boards sind bisher nicht bekannt, lassen sich aber teilweise anhand des Fotos ausmachen. Zudem impliziert die Bezeichnung „X58A“, dass man auch SATA mit 6 GBit/s und USB 3.0 über zusätzliche Chips realisieren wird. Basis für die Platine ist das knapp 1,5 Jahre alte Gespann auf Basis des Sockel LGA1366. Dies schließt natürlich die sechs Speicherslots mit einer Unterstützung von bis zu 24 GByte DDR3 ein.

Gigabyte GA-X58A-UDP9
Gigabyte GA-X58A-UDP9

Mindestens zehn SATA-Ports kommen dabei wohl am Ende heraus, USB-Anschlüsse dürften es kaum weniger sein. Der Fokus der Platine liegt aber klar in der Nutzung von mehr als zwei Grafiklösungen, die in den sieben Slots untergebracht werden können. Da der X58-Chipsatz maximal zwei Slots mit vollen 16 Lanes befeuern kann, dürfte auch ein zusätzlicher Chip für mehr elektrische Leitungen zum Einsatz kommen. Für die ausreichende Stromversorgung der Platine mit mehr als zwei Grafikkarten sollen neben dem ATX-Stromstecker zwei 8-Pin- sowie ein 4-Pin-HDD-Stromstecker sorgen.

Weitere Details und auch offizielle Spezifikationen zum Gigabyte GA-X58A-UDP9 dürften bereits in Kürze bekannt werden. Der sicher nicht gerade günstige Preis dürfte ebenfalls zeitnah folgen.

Update 16:58 Uhr  Forum »

Wie bereits vermutet legen viele weitere Bilder die Spezifikationen etwas genauer dar. Demnach verwendet man nicht nur einen sondern gar zwei NF200-Chips, die zusätzliche PCI-Express-Lanes für Grafikkarten bereitstellen. Die vielen Bilder, die aktuell im Umlauf sind, stammen zudem von drei sehr frühen Revisionen (0.1, 0.2 und 0.3), weshalb die Kühlung, einzelne Bauteile und auch die Bezeichnung mit X58A-UDP7 leicht abweichen. Die finale Bezeichnung wird wohl X58A-UD9 lauten. Zu den beiden 8-Pin-Stromsteckern scheinen sich zudem zwei 4-Pin-Stecker im Bereich der Grafikkartenslots zu gesellen.

Gigabyte GA-X58A-UD9

Update 14.04.2010 14:34 Uhr  Forum »

Weitere Bilder haben uns direkt von offizieller Stelle erreicht. Diese zeigen die Revision 0.1 mit noch drei 4-Pin-Stromsteckern, während der bisherige Bilderpool die Revision 0.2 darstellt. Das einzelne Schwarz-Weiß-Bild war bereits die Revision 0.3. In allen Modellen testet der Hersteller aktuell aus, was möglich ist und im finalen Produkt am Ende verbaut werden könnte.

Gigabyte GA-X58A-UD9 (Rev 0.1)