News : Intel stellt zwei neue Prozessoren vor

, 40 Kommentare

Wie erwartet, hat Intel mit dem offiziellen Update der Preisliste zum 18. April auch zwei neue Prozessoren vorgestellt. Dabei handelt es sich zum einen um das neue Flaggschiff der 32-nm-Prozessoren auf Basis des Clarkdale, den Core i5-680 mit hohen 3,6 GHz. Als zweites Modell kommt ein weiterer Pentium.

Der Pentium E5500 soll die Lücke zu den E6000-Modellen schließen. Dies dürfte ihm bei einem offiziellen Preis von 75 US-Dollar, einem Takt von 2,8 GHz bei einem Frontside-Bus von 800 MHz und einem L2-Cache von nur 2 MByte aber nur bedingt gelingen. Denn für 74 US-Dollar führt die Liste den Pentium E6300, der alle Eigenschaften teilt, jedoch auf den schnelleren FSB von 1.066 MHz bauen kann. Da aktuell für die anderen Pentium E keine Preissenkungen angedacht sind, dürfte das Kuriosum, dass ein schnellerer Prozessor weniger kostet, noch einige Zeit Bestand haben.

Auch in der Oberklasse gab es entgegen den Erwartungen erst einmal keine Preisanpassungen. Der neue Core i5-680 wird sich mit dem neu gestalteten Preis von 294 US-Dollar leicht über dem bisherigen Core i5-670 ansiedeln. Dass auch dieser Zustand nicht lange anhalten dürfte, scheint angesichts der Preisgestaltung wahrscheinlich. Denn für eine solch geringe Preisdifferenz von etwa zehn US-Dollar würde wohl niemand mehr zum bereits knapp vier Monate alten, 3,46 GHz schnellen Core i5-670 greifen.

Da binnen sechs Wochen und zum Start der Computex Anfang Juni wohl die nächsten neuen Intel-Prozessoren die Bühne betreten, ist eine eventuelle Preissenkung nicht aufgehoben, sondern höchstens aufgeschoben.