News : Mobile Low-Power-DDR2 von Micron

, 14 Kommentare

Micron hat neue Low-Power-DDR2-Chips (LPDDR2) mit einer Kapazität von 2 Gigabit vorgestellt, die Smartphones und Notebooks bei reduzierter Leistungsaufnahme zu mehr Leistung verhelfen sollen. Derzeit liefert das Unternehmen die ersten Samples der neuen Speicherchips aus.

Diese können mit NAND-Chips von Micron zu Multi-Chip-Package- (MCP) und Package-on-Package-Lösungen (PoP) kombiniert werden – Micron spricht in der Pressemitteilung beispielsweise von Stacks mit vier der neuen LPDDR2-Module, die es zusammen auf 1 GB bringen. Bei der Entwicklung hat Micron mit ARM zusammengearbeitet, um den Speichercontroller der ARM-Chips auf den neuen Speicher abzustimmen und eine zügige Implementierung in die verschiedenen Produktentwürfe zu ermöglichen.

Micron LPDDR2 168 Ball PoP
Micron LPDDR2 168 Ball PoP

Die Speicherspannung der neuen LPDDR2-Chips liegt bei 1,2 Volt, wodurch die Leistungsaufnahme im Vergleich zu LPDDR1 um 50 Prozent sinken soll. Zudem werden neue Stromsparmechanismen unterstützt, die es erlauben Teile des Chips abzuschalten und die Leistungsaufnahme weiter zu senken. Auch die Transferraten wurden erhöht und liegen laut Micron bei bis zu 1.066 Mbit/s (LPDDR2-800). Für die Hersteller ist zudem von Interesse, dass die neuen Chips dank Multiplexing weniger Pins benötigen sollen als die Vorgänger, wodurch auf Seiten des Prozessors Pins für andere Anwendungen frei werden. Die Massenproduktion der neuen Speicherchips soll den aktuellen Planungen des Unternehmens zufolge im Laufe des dritten Quartals beginnen.