News : NZXT stellt Micro-ATX-Tower Vulcan vor

, 68 Kommentare

Nachdem die Vorstellung des letzten Midi-Towers aus dem Hause NZXT bereits drei Monate zurück liegt, stellen die Kalifornier am heutigen Tage ihren neuesten Micro-ATX-Tower vor, welcher auf den Namen „Vulcan“ hört.

Das kleine Gehäuse soll sich vorrangig an diejenigen wenden, die regelmäßig auf LAN-Parties unterwegs sind oder gern über ein möglichst kleines Gehäuse verfügen möchten. Gleichzeitig soll der kleine Sprössling von NZXT nach eigenen Angaben seinen großen Konkurrenten, zumindest was das Platzangebot sowie die Kühlleistung angeht, in nichts nachstehen.

Das für NZXT typische Design wird erneut durch viel Kunststoff in der Front umgesetzt, dort finden maximal zwei 5,25"- sowie zwei 3,5"-Laufwerke ihren Platz. Über den Optischen Laufwerken setzen die Kalifornier erneut auf ihre bereits aus dem LeXa S bekannte Lüftersteuerung, mit der jeweils zwei Lüfter separat gesteuert werden können. Apropos Lüfter – davon sind zwei Exemplare im Lieferumfang enthalten, eines davon ist in der Front verbaut und misst 120 Millimeter, das andere mit gleichen Maßen jedoch mit LED-Beleuchtung, befindet sich im Deckel. Des Weiteren können an der Rückseite (80 / 92 mm) und in der Seitenwand (200 mm) zwei zusätzliche Lüfter installiert werden.

Handlich soll das Vulcan nicht nur durch seine Größe, sondern auch in besonderem Maße durch einen abnehmbaren Tragegriff werden. Vor dem optional zu installierenden Griff befindet sich das Port-Kit, welches Anschlussmöglichkeiten für zwei USB-2.0-Geräte, ein eSATA-Gerät sowie ein Headset bietet. Einen Design- sowie Platzaspekt verbindet das Vulcan mit der linken Seitenwand, die fast komplett aus Mesh-Gitter besteht und leicht nach außen ausgestellt ist. So sollen auch große Prozessorkühler verbaut werden können.

NZXT Vulcan

Im komplett schwarzen Innenraum finden zwei weitere 3,5"-Festplatten ihren Platz. Da allerdings zwischen Festplattenkäfig und den oberen Laufwerkschächten eine Lücke vorhanden ist, soll sogar die aktuell längste Grafikkarte aus dem Hause ATi HD 5970 in einer CrossFire-Konstellation (ComputerBase-Test) hinein passen. Das NZXT Vulcan soll ab dem 25. Mai für etwa 60 Euro im Handel verfügbar sein.