News : HTC zahlt für Android-Handys an Microsoft

, 28 Kommentare

Bahnen sich da etwa die nächsten Klagen auf dem Smartphone-Markt an? Herstellern von Android-Smartphones könnte demnächst eine Klage aus dem Hause Microsoft ins Haus stehen. Denn wie das Unternehmen nun bekannt gab, hat man mit HTC eine Vereinbarung über Lizenzgebühren für Geräte mit Googles Android-Plattform geschlossen.

Im Umkehrschluss heißt dies, dass man bei Microsoft (und anscheinend auch HTC) der Ansicht ist, dass Android gegen von Microsoft gehaltene Patente verstößt. Worum genau es in diesem Fall geht, ist der knappen Pressemitteilung nicht zu entnehmen. Inwiefern Microsoft nun auch mit anderen Herstellern entsprechende Vereinbarungen trifft oder ob Klagen bevorstehen, wird man wohl in den kommenden Wochen sehen.

Wir danken DvP
für den Hinweis zu dieser Meldung!