News : Neue Intel-SSDs fassen 300 GByte im 1,8"-Format

, 131 Kommentare

Bereits seit einiger Zeit ist klar, dass Intel zum Ende des Jahres im Bereich der SSDs wieder angreifen wird. Dafür sind Modelle mit bis zu 600 GByte geplant, im kleineren 1,8-Zoll-Format sollen Kapazitäten bis zu 300 GByte möglich werden. Grundlage dafür ist die 25-nm-Fertigung.

Die 25-nm-Fertigung stammt aus der Feder von Intels und Microns Tochtergesellschaft IM Flash Technologies. Diese Herstellungsweise erlaubt es, bei nahezu gleich großen Chips die doppelte Speicherkapazität bereitstellen zu können.

25 nm IMFT 2-Bit MLC NAND Flash, 8 GB, 167 mm²
25 nm IMFT 2-Bit MLC NAND Flash, 8 GB, 167 mm²

Die 25-nm-Fertigung wird, wie bereits eine ältere Roadmap zeigt, in allen Bereichen eingesetzt. Dies kommt auch der kürzlich vorgestellten X25-V zu Gute, die dann mit einer Kapazität von 80 GByte in den Handel kommt.

Intel-Roadmap für SSDs
Intel-Roadmap für SSDs

Laut aktuellen Informationen von Fudzilla soll sich die 300-GByte-SSD in einer Größe von 1,8 Zoll jedoch auf das erste Quartal 2011 verschieben. Pünktlich sollen hingegen die aufgewerteten Versionen der „Postville“ an den Start gehen, denen im 2,5-Zoll-Format auch die 600-GByte-Version vorbehalten bleibt. Die beiden kleineren Ableger mit 300 und 160 GByte werden sowohl in der Größe von 2,5 als auch in 1,8 Zoll angeboten.