7/7 Cooler Master 690 II im Test : Ein sehr gutes Gehäuse wird noch besser

, 152 Kommentare

Fazit

Auch wenn das 690 II in vielen Punkten stark an seinen Vorgänger erinnert, hat Cooler Master es dennoch geschafft, einige sinnvolle Neuerungen unter zu bringen. Vor allem die Verarbeitungsqualität sticht heraus – die Materialien wirken angesichts des Preises hochwertig und tadellos verarbeitet. Besonders hervorzuheben sind die Halterung für Grafikkarten sowie der Festplatten-Dock im Deckel. So kann eine Systemsicherung auf einer internen Festplatte durchgeführt werden, ohne diese in das System einzubauen. Die Halterung für Grafikkarten gewährleistet auch beim Transport einen sicheren Halt der verbauten teuren 3D-Beschleuniger. Auf Basis der Messergebnisse lässt sich sagen, dass das 690 II ein Zwitter aus Kraftprotz und Leisetreter ist und genau diese Eigenschaften überzeugen. Auch trägt die gelungene Vibrationsentkopplung des gesamten Gehäuses über die Standfüße und die Festplattenentkopplung dazu bei, dass nur wenige störende Nebengeräusche die Ohren des Benutzers erreichen.

Kurzum: auch beim 690 II erhält man für ein angemessenes Budget ein durchweg gelungenes Gehäuse, das nicht zuletzt durch sein großzügiges Platzangebot im Innenraum und seine Potentiale im Betrieb viele Anhänger finden dürfte. Somit bleibt nichts als eine klare Kaufempfehlung auszusprechen.

Empfehlung (05/10)
Empfehlung (05/10)

Tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten:

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.