10/12 WD VelociRaptor und Caviar Black im Test : Konkurrenz für die Barracuda XT

, 64 Kommentare

Installation

Die Installation von OpenOffice vom Laufwerk auf das Laufwerk haben wir bei jedem Laufwerk nur einmal durchgeführt. Die Werte haben daher eine etwas größere Ungenauigkeit, sollten jedoch eine grobe Vorstellung der Unterschiede geben.

OpenOffice installieren
Angaben in Sekunden
    • Corsair P128
      42,57
    • WD VelociRaptor VR200M
      52,63
    • WD VelociRaptor
      66,26
    • WD Caviar Black
      66,69
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      70,59
    • Seagate Barracuda XT
      73,49
    • Seagate 7200.12
      84,26

Die VelociRaptor kann bei der Programminstallation im Vergleich zu vorherigen Generation einen deutlichen Leistunggewinn verbuchen. Auf deren Niveau und damit vor der Barracuda XT befindet sich nun die Caviar Black. Sieht man sich den Leistungsunterschied zwischen VR200M und den übrigen HDDs an, so ist diese von ihrer Leistung mittlerweile näher an der SSD als am Rest des Feldes.

Ladezeiten

Als Beispiel für die Startzeit eines Programms haben wir iTunes gewählt, da es vergleichsweise lange braucht.

iTunes starten
Angaben in Sekunden
    • Corsair P128
      4,30
    • WD VelociRaptor VR200M
      6,43
    • Seagate Barracuda XT
      7,02
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      7,22
    • WD Caviar Black
      7,85
    • WD VelociRaptor
      8,55
    • Seagate 7200.12
      8,84

Auch wenn sie der P128 nicht das Wasser reichen kann, ist die VR200M wieder vor dem Rest des Feldes. Im Mittelfeld landet hingegen die Caviar Black mit 7,85 Sekunden bis zum Laden von iTunes.

Bootzeit

Die Bootzeit haben wir vom Ende des POST bis zum Laden aller Anwendungen in der Taskleiste gemessen. Neben den Treibern wurden dabei unter anderem auch Norton Internet Security 2010, SpeedFan und der Windows Live Messenger geladen.

Bootzeit
Angaben in Sekunden
    • Corsair P128
      27,28
    • WD VelociRaptor VR200M
      55,38
    • Seagate Barracuda XT
      62,41
    • Seagate Barracuda XT (SATA 3 Gbit/s)
      63,56
    • WD Caviar Black
      64,62
    • WD VelociRaptor
      67,57
    • Seagate 7200.12
      78,42

Wie so oft in diesem Test ist auch bei der Bootzeit die VR200M die schnellste unter den HDDs, braucht aber noch immer rund doppelt so lange zum Laden aller Programme wie Corsairs P128. Die Caviar Black liefert eine ordentliche Leistung ab, ist jedoch knapp langsamer als die Barracuda XT, was in dieser Größenordnung in der Praxis jedoch irrelevant ist.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme (Idle)