Enermax stellt LED-Lüfterserie „Apollish Vegas“ vor

Parwez Farsan
22 Kommentare

Enermax hat zum zwanzigjährigen Firmenjubiläum die neue LED-Lüfterserie „Apollish Vegas“ vorgestellt, die mit einem LED-Ring aus 18 Dioden ausgestattet ist und im Zusammenspiel mit einer Hochglanzbeschichtung und einem Mikrochip unterschiedliche Lichteffekte bietet.

[Anzeige: Jetzt Intels Prozessoren der 12. Core-Generation bei Mindfactory kaufen – schon ab 308 Euro!]

Der Mikrochip kann jede der 18 Dioden separat ansteuern und erzeugt sieben unterschiedliche Lichteffekte – vom einfachen Blinken über den kreisenden Propeller bis hin zum Vegas-Modus, der vier Effekte im Wechsel abspielt. Die Auswahl der einzelnen LED-Modi erfolgt über eine externe Steuerungseinheit, die man außerhalb des PC-Gehäuses anbringen kann. Auch die Lüfterdrehzahl lässt sich über die mitgelieferte Reglerbox einstellen.

Enermax Apollish Vegas
Enermax Apollish Vegas

Bei den 120-mm-Modellen liegt der Regelbereich zwischen 800 und 2.000 U/min, was einem Luftdurchsatz zwischen 56,51 und 243,72 m³/h entspricht. Bei den 140-mm-Modellen stehen 700 bis 1.500 U/min und entsprechend ein Luftdurchsatz zwischen 71,99 und 154,27 m³/h auf dem Papier. Angaben zur Lautstärke macht Enermax nur für die minimale Drehzahl: beim 120-mm-Modell sind dies 16 dBA, bei der größeren Variante 15 dBA. Die Lüfter sind in den Farben Blau, Rot sowie – im Falle des kleineren Modells – in Grün und Silber erhältlich und sollten in Kürze den Einzelhandel erreichen. In unserem Preisvergleich werden die Lüfter aktuell ab 21,14 (120 mm) respektive 25,84 Euro (140 mm) gelistet.