Firefox-Addon „Page Speed“ von Google

Sven Hesse 46 Kommentare

Zwar hat Google mit Chrome einen eigenen Browser am Markt, doch macht der Suchmaschinenbetreiber auch vor anderen Browsern nicht halt. Kürzlich hat das Unternehmen ein Firefox-Addon vorgestellt, welches Firebug benötigt und die Geschwindigkeit von Webseiten analysiert aber auch Tipps zur Optimierung gibt.

Die Oberfläche des Page-Speed-Addons erweitert jene von Firebug mit den zwei Reitern Page Speed und Page Speed Activity. Ersterer analysiert die Performance einer Seite anhand verschiedener Merkmale, beispielsweise JavaScript, effiziente CSS-Nutzung oder Bild-Kompression. Maximal 100 Punkte können dabei erreicht werden, zudem gibt das Addon für Entwickler kurze Verbesserungshinweise bei den jeweiligen Punkten. Die Page Speed Activity zeigt die Aktivität von Browser-Events wie HTTP-Anfragen oder Rendering.

Die Veröffentlichung eines Plugins der Firefox-Erweiterung Firebug durch Google scheint ein interessanter Schritt, schließlich stellt Google einen eigenen Browser zur Verfügung – da sich durch Page Speed aber auch Seitengrößen verringern lassen, ist dies für den über eine Billion URLs fassende Suchindex Googles wohl nicht irrelevant.