News : Gigabyte lässt per Internet übertakten

, 83 Kommentare

Gigabyte zeigt auf der Computex diverse leicht überarbeitete Mainboards, die mittlerweile allesamt mit USB 3.0 sowie SATA III ausgestattet sind – zwar nicht unwichtig, aber nur bedingt interessant. Besser sieht es dagegen mit einer neuen Möglichkeit des Übertaktens aus.

Denn Gigabyte hat ein Programm namens „Cloud OC“ entwickelt, mit dessen Hilfe es möglich ist, ein Gigabyte-Mainboard über das Internet zu übertakten. Gezeigt haben die Mainboardspezialisten dies auf einem Apple iPad, das einfach über das Internet mit dem aufgebauten Rechner verbunden war – eine simple IP-Adresse reicht dazu aus.

Gigabyte lässt per Internet übertakten
Gigabyte lässt per Internet übertakten

Nach dem Starten der Software ermöglicht diese zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, um unter anderem die Frequenzen und Spannungen zu erhöhen. Neben den reinen Übertaktungsfunktionen bietet Cloud OC darüber hinaus noch einen weiteren Reiter an, der die Überwachung der einzelnen Komponenten wie beispielsweise der CPU-Temperatur zulässt.

Gigabyte lässt per Internet übertakten
Gigabyte lässt per Internet übertakten
Gigabyte lässt per Internet übertakten
Gigabyte lässt per Internet übertakten

Bei einem kurzen Test wurden die Änderungen vom Mainboard zwar ohne Komplikationen übernommen, fehlerfrei ist die Software, die sich aktuell noch im Beta-Stadium befindet, aber nicht. So stürzte der PC nach der dritten Änderung sang und klanglos mit einem Bluescreen ab. Dies soll bis zur finalen Version aber noch beseitigt werden.