News : HP stellt neuen 30"-S-IPS-Monitor ZR30w vor

, 130 Kommentare

Hewlett-Packard hat mit dem ZR30w einen zweiten 30"-Monitor vorgestellt, der mit einem S-IPS-Panel vor allem professionelle Anwender ansprechen soll. Gerade hier bot das bisherige Spitzenmodell von HP, der LP3065, unter anderem durch das Fehlen von LUT-Farbeinstellungen im Monitor noch Anlass zur Kritik.

Das scheint beim neuen ZR30w nun anders zu sein. Der Monitor weist pro Farbkanal eine Farbtiefe von 10 Bit auf – eine Funktion, die für gewöhnlich Banding-freie Farbübergänge trotz vorgenommener Kalibrierung ermöglichen soll. Auch bei der Abdeckung der Farbräume muss sich der Monitor mit 100 Prozent sRGB- und 99 Prozent AdobeRGB-Abdeckung nicht hinter anderen Profi-Geräten verstecken. Auch die möglichen Blickwinkel sind S-IPS-typisch sehr gut, horizontal und vertikal werden 178° erreicht. Die maximale Helligkeit liegt bei 370 cd/m², während andere Monitore dieser Größe oft schon bei 300 cd/m² die Grenze ziehen. Der statische Kontrast liegt bei üblichen 1000:1.

HP ZR30w
HP ZR30w

Auch wenn sich der Trend zum Seitenverhältnis von 16:9 weiter verstärkt, bleibt die 30"-Klasse weiterhin davon ausgenommen: mit einer Auflösung von 2560×1600 Pixeln vertraut HP weiterhin auf das 16:10-Format. Die Neigung des Monitors kann zwischen -5° und +35° und die Höhe in einem Bereich von 10 cm eingestellt werden, Drehung nach links oder rechts bis 45° und Pivot sind ebenfalls möglich. Die Anschlüsse umfassen je einen DisplayPort und DVI-D-Port mit HDCP-Unterstützung sowie einen USB-Hub mit fünf Ports. Der Stromverbrauch ist wie bei den meisten 30"-Schirmen recht hoch, er wird von HP mit 185 Watt maximaler und 130 Watt typischer Leistungsaufnahme angegeben.

Der Bildschirm ist in den USA für knapp 1.300 US-Dollar bei HP zu erwerben, hierzulande nennt der Hersteller selbst einen Preis von 1545,81 Euro für das Gerät. Verfügbar ist der Monitor allerdings noch nicht.