News : MSI GeForce GTX 480 mit Watercool-Wakü

, 26 Kommentare

Nvidias GeForce-GTX-400-Serie ist wahrlich nicht gerade leicht zu kühlen, da das Kühlsystem eine extrem hohe Leistungsaufnahme abführen muss. Die „optimale“ Lösung heißt in diesem Fall klar: Wasserkühlung. MSI nimmt in Kürze ein entsprechendes Produkt ins eigene Portfolio auf.

Die Bezeichnung des Produktes wird wenig überraschend „GeForce GTX 480 HydroGen“ lauten. Die Karte kommt mit einem vorinstallierten Single-Slot-Wasserkühler daher, sodass nicht wie beim Eigenbau die Garantie entfällt. Der Wasserkühler stammt aus dem deutschen Hause „Watercool“ und soll qualitativ den meisten anderen Kühlkörpern überlegen sein, was nicht nur auf eine längere Lebensdauer, sondern auch auf niedrigere Temperaturen abzielen soll, so MSI.

MSI GeForce GTX 480 HydroGen
MSI GeForce GTX 480 HydroGen

Ein Blick auf die Herstellerseite des Kühlers verrät, dass es sich um das Modell „HEATKILLER GPU-X³ GTX480“ handelt, das normalerweise für knapp 90 Euro den Endkunden wechselt. Deswegen wird der zu zahlende Aufpreis voraussichtlich auch mindestens 100 Euro betragen, zumal MSI zwar das Referenzdesign der Platine verwendet, jedoch höherwertige Bauteile als normal einsetzt.

Aufgrund der Bauweise des Kühlers soll es kein Problem sein, sich einen SLI oder gar ein Triple-SLI-System mit der GeForce GTX 480 HydroGen aufzubauen. Auf den Standardwerten belassen hat MSI aber die Taktraten: Dort gibt es keine Unterschiede zu den normalen Varianten.