News : Patriot bringt SandForce-SSDs mit 285 MB/s

, 77 Kommentare

Patriot Memory bietet ab sofort in der Inferno-Serie seine neuen SSD-Spitzenmodelle an. Die 2,5 Zoll großen Inferno-SSDs verfügen über eine SATA-II-Schnittstelle und arbeiten auf Basis eines SandForce SF-1222 SSD-Controllers in Kombination mit hochwertigen MLC-NAND-Flash-Speicherchips.

Die Inferno-SSDs werden mit 100 und 200 GB Speicherkapazität angeboten und erzielen mit bis zu 285 MB/s eine flotte Lesegeschwindigkeit und mit maximal 275 MB/s eine kaum langsamere Schreibgeschwindigkeit. Abhängig vom Betriebssystem wird die TRIM-Funktionalität unterstützt.

Patriot Inferno mit 200 GByte
Patriot Inferno mit 200 GByte

Die 100 GB Inferno-SSD kostet laut UVP 359 Euro und die 200 GB Variante 649 Euro, der ComputerBase-Preisvergleich listet die Modelle dementsprechend ab 344 Euro respektive 620 Euro im lieferbarem Zustand. Im Lieferumfang ist ein 3,5"-Adapter für den Einbau der SSD in Desktop-PCs enthalten.