News : Toshiba AC100: Netbook mit Tegra 2 und Android

, 34 Kommentare

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des eigenen Notebook-Geschäfts hat Toshiba auch ein weiteres, nur 870 Gramm leichtes Netbook vorgestellt. Das AC100 basiert dabei aber nicht auf den typischen Komponenten, vielmehr setzt es auf Nvidias Tegra 2 und Android 2.1.

Der Tegra 250 von Nvidia taktet mit 1 GHz, ihm zur Seite stehen 512 MByte Arbeitsspeicher. Dies soll bereits ausreichen, um 1080p-Videos per HDMI flüssig wiedergeben zu können. Der Massenspeicher des AC100 – in Japan „dynabook AZ“ getauft – wird laut Pressemeldung aus Japan, England oder den USA 8, 16 oder auch 32 GByte groß sein. Dargestellt wird alles auf einem 10,1 Zoll großen Bildschirm, der eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten bietet. Zur weiteren Ausstattung gehören HDMI, Audio, WLAN, Bluetooth, USB, sowie ein Kartenleser und eine Webcam. Vorinstalliert ist auf dem Netbook Android in der Version 2.1.

Toshiba AC100

Ein großer Vorteil der Zusammenstellung von Tegra und Android im lediglich 14 bis 21 mm dicken AC100 soll die hohe Standby-Zeit von 180 Stunden oder eine reine Laufzeit von 8 Stunden sein. Während Toshiba offiziell nur das dritte Quartal als Auslieferungszeitraum ohne genauen Preis nennt, wird es laut Akibahranews im August für etwa 40.000 Yen im Handel stehen. Damit würde es etwa 350 Euro kosten und sich so auf Höhe der bisherigen Netbooks ansiedeln.