News : Zu unsicher: Google verzichtet auf Windows

, 119 Kommentare

Laut interner Quellen ist Google derzeit dabei die Nutzung des Microsoft-Betriebssystems aus Sicherheitsgründen auslaufen zu lassen. Konkreter Anlass für den Umstieg sei der Angriff chinesischer Hacker auf die Systeme von Google.

Neue Mitarbeiter könnten sich nun entscheiden, ob sie mit Mac OS X oder mit einer Linux-Distribution arbeiten wollten. US-Ermittler hatten festgestellt, dass der Angriff auf die chinesische Niederlassung Googles über eine Lücke in Windows erfolgt sein soll. Über Microsofts Instant Messenger wurde einem Mitarbeiter ein Link auf eine Website mit Schadsoftware geschickt, die den Kriminellen den Einbruch in Googles Firmennetzwerk ermöglichte.

Bereits seit Anfang Januar durfte Windows nur noch auf Notebooks eingesetzt werden, für Desktops war es also bereits verboten. Mitarbeiter, die dennoch einen neuen Windows-Rechner einsetzen wollten, brauchten eine spezielle Genehmigung. Künftig will Google intern auch die Verwendung des eigenen Betriebssystems Chrome OS forcieren.