News : Arctic Cooling zeigt Gehäuse und HDD-Kühler

, 41 Kommentare

Gleich zwei neue Produkte wurden heute von Arctic Cooling vorgestellt: Neben dem mit einem Lufttunnel für die Grafikkarte ausgestatteten PC-Gehäuse „Silentium T11“ ist dies der temperaturgesteuerte Festplattenkühler HC 01-TC.

Der in Schwarz und Weiß erhältliche Miditower Silentium T11 hat Maße von 49 (L) × 43 (H) × 19 cm (B) und wird aus Stahl gefertigt, was im Vergleich zu Aluminiumgehäusen einen günstigeren Preis ermöglicht. Das Gehäuse hat zwei Front-USB- sowie Audioanschlüsse. Zur optischen Aufwertung der Gehäusefront werden die bis zu vier optischen Laufwerke hinter einer Verblendung versteckt. Intern sind ein 3,5-Zoll-Schacht sowie ein Adapterrahmen für eine weitere Festplatte vorhanden. Hinter dem Lüftungstunnel für die Grafikkarte finden Modelle mit einer maximalen Länge von 35 cm Platz. Die Gehäusewand ist mit Daumenschrauben leicht zu öffnen und auch die Laufwerke werden mit einem einfachen Montagekit befestigt, das kein Werkzeug erfordert.

Arctic Cooling Silentium T11
Arctic Cooling Silentium T11

Für frische Luft sorgen zwei temperaturgeregelte 120-mm-Lüfter vom Typ Arctic F12 TC. Das Belüftungssystem im Silentium T11 unterscheidet sich aber in einigen Punkten vom Standard, da nicht nur der vordere Lüfter sondern auch der hintere Luft in das Gehäuse hinein bläst. Der vordere Lüfter versorgt dabei über einen Lufttunnel die Grafikkarte direkt mit Frischluft und soll so auch leistungsstarken Modellen ausreichend Abkühlung ermöglichen. Das Silentium T11 verfügt über eine zweijährige, eingeschränkte Garantie und soll ab Mitte Oktober zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 49,95 Euro zuzüglich Umsatzsteuer im Handel erhältlich sein.

Kühlkonzept des Arctic Cooling Silentium T11
Kühlkonzept des Arctic Cooling Silentium T11

Der Festplattenkühler Arctic HC 01-TC ist für für 3,5-Zoll-Festplatten geeignet und wird selbst in einem 5,25-Zoll-Laufwerksschacht montiert. Ein temperaturgesteuerter 40-mm-Lüfter, dessen Temperatursensor auf der Festplatte angebracht wird, sorgt dabei für die nötige Belüftung und saugt am hinteren Ende des Kühlergehäuses die warme Luft aus dem Inneren, wodurch die Festplatte bis zu 10 Grad kühler bleiben soll. Da der Kühler die Festplatte komplett umgibt, sollen Drehgeräusche effektiv isoliert werden. Dass er, wie Arctic behauptet, im gesamten Drehzahlbereich zwischen 1.600 und 4.600 U/min praktisch unhörbar ist, darf allerdings bezweifelt werden. Die maximale Drehzahl soll jedoch erst bei einer Festplattentemperatur von 47 Grad Celsius erreicht werden. Die Lagerung der Festplatte auf Schaumstoff soll darüber hinaus die Übertragung von Vibrationen und Zugriffsgeräuschen auf das PC-Gehäuse verhindern.

Arctic Cooling HC 01-TC
Arctic Cooling HC 01-TC

Der Arctic HC 01-TC verfügt ebenfalls über eine zweijährige, eingeschränkte Garantie und soll ab Ende August zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 17,95 Euro zuzüglich Umsatzsteuer im Handel erhältlich sein.