News : Das Internet erschwert der Politik die Arbeit

, 143 Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Probleme bei der Politikvermittlung aufgrund des sich wandelnden Medienkonsums durch das Internet. Gegenüber der Illustrierten Bunte erklärte sie, dass es immer schwieriger werde, ein Gesamtmeinungsbild zu erkennen.

Durch die Vielzahl der Informationskanäle habe man Schwierigkeiten, „alle Menschen, alle Generationen zu erreichen, denn diese nutzen die einzelnen Medien mittlerweile sehr unterschiedlich“. Dies gelte vor allem für junge Menschen, die Informationen „ausschließlich über das Internet“ und „das oft sehr punktuell“ konsumieren. Das habe zur Folge, dass es „nicht mehr nur eine Öffentlichkeit, sondern viele Öffentlichkeiten“ gebe, die „ganz verschieden angesprochen werden müssen“.

Die Politik könne junge Menschen über klassische Medien wie Tageszeitungen oder Nachrichtensendungen von ARD und ZDF immer weniger ansprechen, was Auswirkungen auf die Demokratie in Deutschland und in den anderen westlichen Ländern habe. Die Politik muss lernen, mit dem wandelnden Medienkonsum umzugehen. Das bedeutet unter anderem, dass Politiker aufgrund der Vielzahl von Kanälen immer schneller auf aktuelle Themen reagieren müssen.