News : Dell: Weiteres 11,6-Zoll-Notebook auf AMD-Basis

, 29 Kommentare

Dell schickt sich an, eine weitere Serie kleiner Notebooks auf Basis von AMDs „Nile“-Plattform zu veröffentlichen. In Großbritannien aber auch Deutschland werden bereits erste Bestellungen für ein „Inspiron M101z“ entgegengenommen, das wahlweise auf einem Single- oder Dual-Core-Prozessor basiert.

Der günstigste Einstieg beginnt aktuell bei 379 Pfund respektive 399 Euro. Dafür gibt es aber nur einen Single-Core-Prozessor vom Typ Athlon II Neo K125 (1,7 GHz, 1 MByte L2-Cache, 12 Watt TDP), dem 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 250 GByte fassende Festplatte zur Seite stehen. Die in den RS880M-Chipsatz integrierte Grafik sorgt für das Bild auf dem 1.366 x 768 Pixel auflösenden 11,6-Zoll-Display.

Dell Inspiron M101z
Dell Inspiron M101z

Für einen Aufpreis von 50 Pfund (oder 100 Euro) gibt es die erste Lösung mit Dual-Core-Prozessor. Der Athlon II Neo K325 (1,3 GHz, 2 MByte L2-Cache, 12 W TDP) kann ansonsten auf die identischen Bauteile vertrauen. Beim 499 Pfund (549 Euro) teuren Inspiron M101z kommt dann neben K325 eine bessere Ausstattung von 4 GByte Arbeitsspeicher und einer 320 GByte fassenden Festplatte, die mit 7.200 statt 5.400 U/min arbeitet, zum Vorschein.

Dell Inspiron M101z
Dell Inspiron M101z

Alle drei Modelle vertrauen neben den wichtigen technischen Bauteilen auf die gleichen Ausstattungsmerkmale, die das Chipsatzgespann, bestehend aus dem RS880 und der SB820M, bereitstellt. Zu diesen gehören wie üblich diverse USB-Ports, aber auch VGA, HDMI, Audio, Bluetooth 3.0, WLAN und ein Kartenleser. Der mitgelieferte 6-Zellen-Akku soll das 1,56 Kilogramm schwere und 292 x 205 x 24,3-35 mm große Notebook „sechs Stunden und 36 Minuten“ am Laufen halten.