News : LED-Monitor mit Skalierungschip von LG

, 61 Kommentare

LGs neue Monitorserie „E50VR“ verfügt nicht nur über eine sparsame LED-Hintergrundbeleuchtung, sondern auch über einen neuen Chip zum Hochskalieren von Filmen mit niedriger Auflösung auf die Full-HD-Auflösung des TN-Panels beim 23-Zoll-Modell E2350VR.

Der „Super+Resolution“ genannte Chip konvertiert niedrig aufgelöste Inhalte hoch und führt zudem Farb- und Kontrastverbesserungen durch. Recht werbewirksam sind einmal mehr die Leistungsdaten des TN-Panels, mit denen LG wirbt: Genannt werden lediglich der dynamische Kontrast (5.000.000:1), die Reaktionszeit für den Grau-zu-Grau-Wechsel, die 2 ms beträgt, sowie die Blickwinkel von 170 (horizontal) respektive 160 Grad (vertikal) und eine typische Helligkeit von 250 cd/m². Im Gegensatz zum Klavierlack-Gehäuse hat LG dem Display eine Anti-Glare-Oberfläche spendiert.

Monitor LG E2350VR
Monitor LG E2350VR

Mit einem Verbrauch von unter 28 Watt gehört der E2350VR zu den sparsameren Vertretern der Zunft, stellt aber auch keine neuen Rekorde auf. Einem im Alltag möglichst geringen Verbrauch kommt auch die automatische Helligkeitsanpassung zu Gute, mit der die Beleuchtung an die Umgebungshelligkeit angepasst wird. Eine Besonderheit des Monitors ist der abnehmbare Standfuß, wodurch sich der E2350VR wahlweise auch direkt auf Tischhöhe aufstellen lässt. Der Nachteil dieses Designs ist das externe Netzteil. Für ein Multimedia-Display typisch fallen die vorhandenen Anschlüsse aus: HDMI, DVI-D und VGA sind Standard, mehr aber auch nicht.

Monitor LG E2350VR
Monitor LG E2350VR

Der E2350VR wird derzeit inklusive drei Jahren Garantie und Vor-Ort-Service ab rund 234 Euro gelistet, ist allerdings noch nicht lieferbar.