News : Scythe kündigt CPU-Kühler „Ninja“ 3 an

, 32 Kommentare

Der japanische Kühlungsspezialist Scythe hat den Nachfolger des Ninja 2 Rev. B angekündigt. Der bereits auf der CeBit 2010 gezeigte Ninja 3 wartet mit einem überarbeiteten Design auf und soll sowohl im aktiven als auch im passiven Betrieb eine höhere Leistung als der Vorgänger bieten.

Über acht U-förmige Kupfer-Heatpipes wird die Wärme von der vernickelten Bodenplatte aus Kupfer an die Aluminium-Kühllamellen mit einer überarbeiteten Struktur weitergegeben. Im passiven Betrieb soll dadurch eine um sieben Prozent gesteigerte Wärmeableitung gegenüber dem Vorgängermodell erreicht werden. Der Ninja 3 wird mit dem regelbaren „Slip Stream 120 PWM Adjustable“-Lüfter ausgeliefert, der sich stufenlos zwischen 470 bis 1.370 U/min bzw. 740 und 1.900 U/min regeln lässt. Trotz der veränderten Bandbreite wird dabei weiterhin das PWM-Signal vom Mainboard zur automatischen Steuerung verwendet. Wie vom Vorgänger gewohnt kann der Lüfter an allen vier Seiten des Kühlkörpers befestigt werden.

Scythe Ninja 3

Für einen sicheren und festen Sitz des inklusive Lüfter 1.080 Gramm schweren Kühlers ist das weiterentwickelte Backplate-System „F.M.S.B 2“ (Flip Mount Super Back-Plate 2) verantwortlich, mit dem der Ninja 3 auf dem Mainboard verschraubt wird. Das überarbeitete Design der Backplate bietet eine erhöhte Kompatibilität, so dass der Kühler auf allen gängigen AMD- (ab Sockel 754/940) und Intel-Plattformen (ab LGA775) genutzt werden kann. Der Ninja 3 soll ab Mitte des Monats zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 39,90 Euro im Handel erhältlich sein.