News : Acronis stellt True Image Home 2011 vor

, 110 Kommentare

Acronis hat die neueste Version der beliebten Backup-Software True Image Home vorgestellt. Die für den Nutzer offensichtlichste Neuerung von True Image Home 2011 ist das neue User-Interface, doch auch an den Funktionen der Software sowie der Integration in Windows 7 wurde weiter gefeilt.

Großen Wert habe man auf eine noch einfachere Bedienung gelegt, so dass auch unerfahrene Nutzer in der Lage seien, komplexere Aufgaben auszuführen. So ist es beispielsweise mit einer neuen Drag-and-Drop-Funktion möglich, für bestimmte Sicherungsaufgaben einfach einen Link auf den Desktop zu ziehen. Windows-7-Nutzer können Sicherungen nun direkt aus der Systemsteuerung aufrufen und wiederherstellen. Die neuen bzw. überarbeiteten Sicherungsmöglichkeiten für Dateien beinhalten ein fortlaufendes Non-Stop-Backup sowie einen optionalen Online-Service für 4,95 Euro im Monat bzw. 49,95 Euro im Jahr. Auf die dort gesicherten Dateien kann dann auch von anderen Rechnern mit Internetanschluss zugegriffen werden. Das Nonstop Backup erstellt hingegen automatisch alle fünf Minuten inkrementelle Sicherungen, damit System, Datei- und Verzeichniszustände zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Vergangenheit wiederhergestellt werden können. Diese Funktion unterstützt jetzt auch Acronis Secure Zone, wodurch bei laufendem Betrieb und auch bei Ausfall des Betriebssystems die Wiederherstellung von einer sicheren Partition auf der Festplatte durchgeführt werden kann.

Acronis True Image Home 2011

Neben der normalen Programmversion gibt es das im Funktionsumfang erweiterte True Image Home 2011 Plus, die beispielsweise die Möglichkeit zur Wiederherstellung auf abweichender Hardware bietet, wie man es auch von Produkten anderer Hersteller kennt, und dynamische Datenträger sowie WinPE (Windows Preinstallation Environment) unterstützt. Über vordefinierte Backup-Schemata stehen unterschiedliche Sicherungsstrategien zur Wahl, die beispielsweise auf wenig Speicherplatz oder hohe Datensicherheit ausgelegt sind. Wer damit nicht zufrieden ist, hat jedoch auch die Möglichkeit, individuelle Pläne festzulegen.

Noch eher als Nischenfunktion dürfte die Unterstützung von USB 3.0 anzusehen sein. Damit sind zwar prinzipiell schnellere Sicherungen auf externen Festplatten möglich, die passende Hardwareausstattung dürfte in den meisten Fällen aber vor allem auf Datenträgerseite noch fehlen. Der empfohlene Verkaufspreis für die Vollversion von Acronis True Image Home 2011 beträgt 49,95 Euro, sie wird jedoch bereits ab 32 Euro gelistet. Wer den Vorgänger besitzt, kann zum Preis von 29,95 Euro auch ein Upgrade erwerben, was in Anbetracht des Straßenpreises allerdings keine allzu große Ersparnis bedeutet. Nochmals teurer ist die Plus-Version, für die Acronis 69,95 Euro verlangt. Hier ist jedoch auch ein nachträgliches Upgrade von der normalen Version möglich, das jedoch mit einem Preis von 29,95 Euro insgesamt teurer ist. Auch beim separaten Plus-Pack gibt es für Käufer der Vorgängerversion eine Upgrade-Option, die mit 19,95 Euro veranschlagt ist. Die normale Version von True Image Home 2011 ist ab sofort im Handel erhältlich, die Plus-Variante soll in Kürze folgen. Eine kostenlose Testversion kann von der Produktseite bezogen werden.