News : Asus' 7.1-Soundkarte kommt in den Handel

, 84 Kommentare

Bereits auf der diesjährigen CeBIT zeigte Asus zusammen mit Sennheiser die für PC-Spieler entwickelte 7.1-PCI-Express-Soundkarte „Xonar Xense“, die im Paket mit dem Sennheiser-Headset „PC350 Xense Edition“ verkauft wird. Zwei Monate später als ursprünglich geplant, soll das Paket nun endlich in den Handel kommen.

Spieler sollen vor allem vom Surround-Sound mit akkurater Audiopositionierung und einer hochwertigen Rauschunterdrückung profitieren. Das EMI-Shielding der Xonar Xense soll die Soundkarte vor Störungen durch umliegende Komponenten und anderen elektronischen Geräten schützen. Im Gegensatz zu den in der Branche üblichen 3,5-mm-Klinkensteckern setzt Asus bei der Xonar Xense auf 6,3-mm-Buchsen für Ein- und Ausgabe, die eine höhere Übertragungsqualität ermöglichen sollen. Die Soundkarte erlaubt dabei den Betrieb von Kopfhörern mit einer Impedanz von bis zu 600 Ohm, womit auch die im HiFi-Bereich oft anzutreffenden hochohmigen Exemplare genutzt werden können – das PC350 Xense Edition hat jedoch nur eine Impedanz von 150 Ohm.

Zusätzlich befinden sich an dem Slotblech der Karte noch ein koaxialer Digitalausgang sowie ein Basisanschluss für die 7.1-Peitsche, die die benötigten Analogausgänge für das Mehrkanalsoundsystem bereitstellt. Sowohl die Soundkarte als auch das Headset unterstützen „Dolby Digital Headphone 5.1“ und die Asus-eigene „Xonar GX2.5 Audio-Engine“. Den Rauschabstand des Kopfhörer-Ausgangs gibt Asus mit 110 dBA an, alle anderen Ausgänge sowie den Eingang spezifiziert das Unternehmen mit 118 dBA. Die Xonar Xense sollte in den nächsten Tagen zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 279,90 Euro im Handel erhältlich sein. Gelistet wird das Paket aktuell aber schon ab rund 218 Euro.