News : Dell: Mehr Firmenkunden sorgen für gute Umsätze

, 5 Kommentare

Nachdem Hewlett Packard bereits unter anderem dank eines stark gewachsenen Server-Geschäftes gute Quartalszahlen vermelden konnte, zeigt auch Dell, dass das Unternehmen in diesem Markt wachsen kann. Doch neben Gewinnen dort muss der Hersteller Verluste im Consumer-Markt verkraften.

Mit 2,9 Milliarden US-Dollar Umsatz ist der Consumer-Markt nach wie vor eine feste Größe bei Dell, jedoch wurden dabei Verluste von 21 Millionen US-Dollar eingefahren. Im Geschäft mit Firmenkunden läuft es hingegen deutlich besser. Der Umsatz bei kleinen und mittleren Systemen lag bei 3,5 Milliarden, was gleichzeitig einen Gewinn von 323 Millionen US-Dollar bedeutet. Das Geschäft mit großen Server und Enterprise-Geräten wuchs um 38 Prozent auf einen Umsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar. Dabei trug die Sparte 288 Millionen US-Dollar zum Gewinn bei.

Insgesamt wurde bei Dell im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2011, welches am 30. Juli 2010 endete, ein Umsatz von 15,53 Milliarden US-Dollar erreicht, was einer Steigerung um 22 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Der Gewinn nach Steuern und Abgaben stieg dabei aber nur um 16 Prozent auf 545 Millionen US-Dollar.