News : Dell-Systeme mit Quad/Hexa-Core-CPU und HD 5970

, 31 Kommentare

In den USA hat Dell mit der Studio XPS 9100 sein neues Flaggschiff für den Komplettsystemmarkt vorgestellt. Dieses basiert je nach Kundenwunsch auf einem Prozessor mit bis zu sechs Kernen und einer dazu passenden Dual-Grafikchip-Karte vom Typ ATi Radeon HD 5970.

Da als einzige Hexa-Core-CPU aber der Intel Core i7-980X Extreme Edition zur Auswahl steht, wird es schnell teuer. Zusammen mit der Radeon HD 5970 und 12 GByte DDR3-Speicher inklusive 24-Zoll-Monitor kostet das Studio XPS 9100 dann bereits 2899,99 US-Dollar.

Wie üblich gibt es jedoch auch eine Grundkonfiguration, die bei einem Preis von 949,99 US-Dollar beginnt. In dem Gehäuse ist in jedem Fall ein Netzteil mit 525 Watt verbaut, die typischen Anschlüsse sind LAN, Sound, USB, FireWire, eSATA und an der Front ein 19-in1-Kartenleser. Eine mindestens 750 GByte fassende Festplatte sowie ein DVD-Brenner steckt ebenfalls in jedem System. Dieses günstigste System basiert im Bereich der wichtigen Hardware dann auf einem Core i7-920, als Arbeitsspeicher sind noch 3 GByte mit von der Partie. Als Grafiklösung steht dem durchaus potenten Prozessor in der Minimalkonfiguration nur eine schwache GeForce G310 zur Seite – und die Aufpreise haben es in sich. Die HD 5670 kostet 100 US-Dollar mehr, eine HD 5770 sorgt für einen Aufpreis von 180 US-Dollar. Eine Radeon HD 5870 gibt es für 330 US-Dollar mehr, das Flaggschiff HD 5970 für 580 US-Dollar. Ein Monitor ist in dieser Konstellation noch nicht enthalten.

Dell Studio XPS 9100
Dell Studio XPS 9100

Die Erweiterungsmöglichkeiten im Shop von Dell sind wie immer fast grenzenlos. Und so schafft man es spielend, aus einem 950-US-Dollar-System ein Komplettsystem für 5.000 US-Dollar zu machen, ohne dabei alle Optionen im Shop zu ziehen.

Alle weiteren Details bietet die US-Präsenz von Dell. Eine Ankündigung für den deutschen Markt mit wie üblich sehr ähnlichen Euro-Preisen dürfte in den kommenden Tagen folgen.