News : Gigabyte: Mini-ITX-Platinen mit neuem Atom

, 26 Kommentare

Mit dem GA-D525TUD nimmt sich Gigabyte den neuen Atom-Prozessor D525 zur Brust und pflanzt diesen auf eine Mini-ITX-Platine. Dazu gibt es bis zu 4 GByte DDR3-Speicher, vier SATA-Anschlüsse und einen PCI-Slot für Erweiterungsmöglichkeiten.

Als Grafiklösung steht der Platine nur die in die CPU integrierte Lösung zur Seite, die in Zusammenarbeit mit dem NM10-Chipsatz per D-Sub-Anschluss ausgegeben wird. Neben USB-Ports, Sound und LAN setzt die Platine auch auf ältere Anschlüsse wie einen seriellen und einen Parallel-Port. Seinen Strom bezieht die 170 x 170 mm große Platine über einen 20-Pin-ATX-Stecker, zusätzlich wird auch auf den 12-Volt-4-Pin-Anschluss zugegriffen.

Gigabyte GA-D425TUD/GA-D525TUD
Gigabyte GA-D425TUD/GA-D525TUD

Neben der Lösung mit Atom D525 mit zwei Kernen, vier Threads und 1,8 GHz wird Gigabyte mit der Platine GA-D425TUD eine Variante mit Ein-Kern-Prozessor und gleichem Takt sowie identischer sonstiger Ausstattung anbieten. Das Handbuch für beide Modelle steht bei Gigabyte für Interessenten bereits zum Download (PDF) bereit.

Erste Listen führen das schnellere Modell Gigabyte GA-D525TUD für 78 Euro in noch nicht lieferbarem Zustand. Da der Atom D525 seitens Intel bereits allein 63 US-Dollar und der D425 43 US-Dollar kostet, könnte die kleinere Variante GA-D425TUD durchaus eine preislich interessante Plattform darstellen.