News : High-End-Board mit „extremer“ Ausstattung von ASRock

, 51 Kommentare

Das Unternehmen ASRock war anfangs vor allem für äußerst preiswerte und teils kuriose Mainboards bekannt. Seit einiger Zeit wagen sich die Taiwaner aber auch in das High-End-Segment. Für diesen Bereich kündigt man nun ein neues ASRock-Board mit Intels X58-Chipsatz an, das über ganze sechs USB-3.0- sowie zwölf SATA-Ports verfügt.

Die gut ausgestattete Platine trägt die Bezeichnung „X58 Extreme6“, wobei die Ziffer „6“ besonders im Mittelpunkt steht. Die Zahl bezieht sich nämlich direkt auf die Ausstattung und Funktionen des X58-Boards. Neben den genannten sechs USB-3.0-Ports stehen auch sechs SATA-6Gbit/s-Anschlüsse zur Verfügung. Zudem werden Intels Sechskern-Prozessoren unterstützt, was im Bereich der X58-Hauptplatinen aber keine Besonderheit darstellt.

ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6

Während viele aktuelle Mainboards über lediglich zwei USB-3.0-Ports am I/O-Panel verfügen, bietet das kommende „X58 Extreme6“ deren vier am Backpanel sowie Pin-Header für zwei zusätzliche USB-3.0-Buchsen – zum Beispiel in der Gehäusefront. Die SATA-6Gbit/s-Anschlüsse werden durch ebenfalls sechs Ports des SATA-3Gbit/s-Standards ergänzt, so dass ganze 12 abgewinkelte SATA-Buchsen an der Platinenflanke prangen. Da der X58-Chipsatz samt ICH10R bekanntlich keine native Unterstützung der neuen Schnittstellenstandards mit sich bringt, sind zahlreiche Zusatzchips von NEC (USB 3.0) und Marvell (SATA 6 Gbit/s) verbaut.

ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6
ASRock X58 Extreme6

In den Farben der neueren ASRock-Modelle gehalten, verfügt das „Extreme 6“ über Kühlkörper für Spannungswandler und Chipsatz, die mit einer Heatpipe verbunden sind und neben dem Sockel LGA1366 Platz finden. Weiterhin stehen sechs DDR3-RAM-Slots für Arbeitsspeicher im Triple-Channel-Modus bereit. Die drei PCIe-x16-Slots können für Grafikkarten im CrossFireX- oder SLI-Verbund genutzt werden. Zudem gibt es noch zwei herkömmliche PCI-Steckplätze sowie zwei PCIe-x1-Slots. Wie es sich für eine an Enthusiasten gerichtete Hauptplatine gehört, sind außerdem ein Diagnose-Display (Debug LED) und Onboard-Buttons für Power, Reset und Clear CMOS (Rückseite) vorhanden. Zum Zubehör zählt unter anderem auch ein Front-USB-3.0-Panel.

ASRock X58 Extreme6

Wann man mit dem Erscheinen des ASRock X58 Extreme6 im Handel rechnen kann, ist noch ebenso ungewiss wie der Preis, der aber wohl im gehobenen Bereich zu finden sein wird.