News : Innenminister hat Vertrauen in Personalausweis

, 44 Kommentare

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erachtet Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ungeachtet einiger von Experten geäußerten Bedenken den ab 1. November geltenden neuen Personalausweis für sicher und lobt dessen Vorteile.

Er hebt etwa die nun bestehende Möglichkeit, dass bei Rechtsgeschäften im Internet eindeutig Absender und Empfänger identifizierbar sind, hervor und postuliert einen „dramatischen Zugewinn an Sicherheit bei allen Geschäften, die es im Internet gibt“. Nunmehr sei dadurch etwa das Tätigen von Online-Einkäufen oder die Registrierung und Anmeldung bei Portalen sicherer.

Außerdem wurde de Maizière auf die Problematik angesprochen, dass es bei den Basis-Versionen der Lesegeräte, die für die Nutzung am heimischen Rechner gedacht sind, die Möglichkeit besteht, sensible Daten – wie etwa den PIN-Code – auszulesen. Hierzu sagte er, dass es zwar möglich, aber unwahrscheinlich sei, dass sich Hacker die Mühe machen würden, bei einfachen Geräten den PIN-Code auszuspähen. Auch verwies er darauf, dass der Angreifer zusätzlich zum Code noch immer den Ausweis selbst benötige, welcher für die Online-Verwendung aber durch den Besitzer über eine Hotline zu jeder Zeit sperrbar sei. Auch könne jeder Eigner eines neuen Personalausweises bei Bedarf eine neue PIN anfordern.