News : Intel gibt Umsatzwarnung für aktuelles Quartal aus

, 15 Kommentare

Mit Erstaunen vernahmen Analysten und Börsianer zum Ende der letzten Woche die Umsatzwarnung des Branchenriesen Intel. Statt geplanten 11,2 bis 12 Milliarden US-Dollar sollen es im aktuellen dritten Quartal „nur“ noch 10,8 bis 11,2 Milliarden US-Dollar werden.

Intel gilt in der Branche als eines der wichtigsten Standbeine, wenn es um die aktuelle Lage der Konjunktur geht. Die Umsatzwarnung aufgrund des flauen Geschäfts mit PCs im Endkundenmarkt der Industriestaaten lässt deshalb Analysten und Börsianer aufhorchen, da die in diesem Jahr bisher steile Konjunktur der Halbleiterindustrie einen Abschwung vor sich hat.

Intel hatte durch die gute Konjunktur zuletzt das beste Quartal in der 42-jährigen Unternehmensgeschichte vermeldet und dabei Gewinne von 2,89 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Aktuell will sich das Unternehmen noch breiter aufstellen, wie die kürzliche Ankündigung zur Übernahme von McAfee für 7,68 Milliarden US-Dollar zeigt. Parallel dazu reißen die Gerüchte einer Übernahme der Handysparte von Infineon nicht ab.