News : Mobiler Datenverkehr weltweit verdreifacht

, 21 Kommentare

Wie die Online-Ausgabe des Wall Street Journal berichtet, hat sich der weltweite Datenverkehr im Jahr 2009 im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht. Das Magazin beruft sich dabei auf ein Interview mit dem Ericsson-Vorstandsmitglied Hakan Eriksson.

Das Wachstum des weltweit erzeugten mobilen Datenverkehrs soll dabei zehnmal stärker ausgefallen sein als das der Sprachübermittlung. Als Gründe für diesen beeindruckenden Anstieg nennt Eriksson die zunehmende Verwendung von Laptops, die sich über UMTS oder HSDPA in das Internet einwählen und den Smartphone-Boom um iPhone und Android. Darüber hinaus prognostiziert das Vorstandsmitglied des schwedischen Unternehmens eine jährliche Verdopplung des weltweiten mobilen Datenverkehrs bis 2020 und deutet damit an, dass der mobil erzeugte Traffic in zehn Jahren etwa 1000 Mal höher ausfallen wird als dies heute der Fall ist.

Eriksson gibt aber auch zu bedenken, dass sich Netzbetreiber beim Ausbau des mobilen Breitbandnetzes noch zu sehr zurückhalten, da diese mit der klassischen Sprachübermittlung weiterhin deutlich höhere Gewinne erzielen.

Wir bedanken uns bei Martin Weller
für das Einsenden dieser Meldung.