News : Nvidia GeForce GT 430 bereits in sechs Wochen?

, 46 Kommentare

Während in zwei Wochen die GeForce GTS 450 erwartet wird, kündigt sich mit der GeForce GT 430 der nächstkleinere Ableger an. Damit wird Nvidia erstmals „Fermi“ unter den Preis von 100 US-Dollar drücken und den wohl größten Markt bedienen, der zuletzt bei Nvidia für rote Zahlen gesorgt hatte.

Basis für den weiteren Ableger GT 430 wird der kleinste bisherige Fermi-Ableger mit dem Codenamen „GF108“. Dieser sieht auf der Platine ein Zusammenspiel mit 1 GByte GDDR3-Speicher vor, der an einem 128-Bit-Interface hängt. Damit dürfte die Performance der Karte wahrlich keine Bäume ausreißen, die türkischen Kollegen von Donanimhaber vermuten sogar, dass sich die GeForce GT 430 unter einer GT 240 ansiedeln könnte. Und die GT 240 schafft es aktuell nicht einmal, mit einer Radeon HD 5670 fertig zu werden.

Das genannte Datum des 12. Oktober wird zudem ebenfalls als nicht gerade glücklich eingeschätzt, werden doch genau in dieser Woche die ersten „Southern Island“-Karten von AMD vermutet. Diese sollen aber entgegen den bisherigen Vorstellungen zuerst die gehobene Mittelklasse als Nachfolger der Radeon HD 5700 bedienen. Das High-End-Segment soll den bisherigen Gerüchten zufolge erst im November folgen.