News : Nvidias „Fermi“-Profi-Karten erreichen den Handel

, 52 Kommentare

Ende Juli hat Nvidia die ersten Ableger der neuen Quadro-Serie auf Basis des „Fermi“ angekündigt, jetzt kommen diese wie versprochen auch in den Handel. In Japan ist beispielsweise eine Quadro 5000 von Elsa verfügbar, zu einem Preis der sich gewaschen hat.

228.000 Yen, umgerechnet mehr als 2.060 Euro, will der erste Shop für die lagernde Karte haben. Die Quadro 5000 besitzt 352 CUDA-Kerne, das Speicherinterface ist 320 Bit breit. Die Speicherausstattung sieht 2,5 GByte GDDR5 vor, die TDP liegt bei 152 Watt. Die TDP ist geringer als bei der Desktop-Lösung GeForce GTX 465 mit identischer Anzahl an Kernen, weil die Taktraten mit 510/1020/3.000 MHz für Chip/Shader/Speicher deutlich niedriger ausfallen. Die besagte GTX 465 kommt deshalb mit 607/1.215/3.352 MHz und halb so großem Speicher auf eine TDP von 200 Watt.

Elsa Quadro 5000
Elsa Quadro 5000
Elsa Quadro 5000
Elsa Quadro 5000
Elsa Quadro 5000