10/14 Samsung Galaxy S im Test : Apple iPhone, halt dich fest

, 2.617 Kommentare

Mit dem Galaxy S unterwegs

Nicht jede Hosentasche bietet genug Platz für das Galaxy S I9000. In einer hautengen Jeans könnte es knapp werden. Wir haben uns den Wunsch einiger Leser im Forum zu Herzen genommen und zum Größenvergleich einen populären und vergleichbar großen Gegenstand gewählt.

Samsung Galaxy S vs. Taschentücher
Samsung Galaxy S vs. Taschentücher

Mag die Grundfläche des I9000 noch so groß sein – die flache Bauform wird in diesem Preissegment nur vom noch deutlich teureren iPhone 4 unterboten. Mit knapp unter einem Zentimeter ist es so schlank, wie es sich die meisten Kunden wünschen.

WLAN-Tethering

Die Möglichkeit zur Freigabe der UMTS- oder GPRS-Internetverbindung bietet Android schon eine ganze Weile – bis zur Version 2.1 allerdings nur per USB-Kabel. In Android 2.2 („Froyo“) hat Google dieses Feature auch per WLAN realisiert. Samsung bietet mit dem Galaxy S I9000 auch unter Android 2.1 die Möglichkeit, einen eigenen Access Point zu betreiben und die Internetverbindung auf anderen Geräten mit zu nutzen.

Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering
Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering
Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering
Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering
Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering (Windows)
Samsung Galaxy S: WiFi-Tethering (Windows)

In ihrer Reichweite ist die Verbindung allerdings begrenzt. Nach einigen Metern wird die Verbindung bereits deutlich schlechter. Für die Nutzung eines üppigen Datentarifs mit dem Laptop – beispielsweise im Zug oder in WLAN-abstinenten Hörsälen der Universität – ist dieses Feature aber wie gemacht. Hier hat Samsung alles richtig gemacht.

Auf der nächsten Seite: Fahrradtour (GPS-Test)